DVI Parrot - der preisgekrönte EDID Emulator


WICHTIG: Der Hersteller hat die Produktion des DVI Parrot leider eingestellt. Kleine Restbestände sind noch lieferbar.


Bisher kannte man EDID Tools, die alle EDID Informationen von einem angeschlossenen Display lernen und diese dann sicher der Grafikkarte übermitteln konnten und Simulatoren oder Emulatoren, üblicherweise als kleine Kästchen mit DIP-Schaltern, zur Einstellung einer zu präferierenden Monitorauflösung.


Die einfachen und preiswerten EDID Tools eignen sich da, wo der Signalweg zum Display u.U. nicht immer geschaltet ist, die Grafikkarte aber trotzdem die Informationen des gerade nicht verfügbaren Displays kennen soll. Sie sind nicht geeignet, um einem Computersystem eine Auflösung als "Standardauflösung" zu simulieren, die das gewünschte Display nicht als Standardauflösung definiert.


Beispiel: Sie benutzen ein Medienserver-System wie Dataton WATCHOUT™ und wollen Videomaterial mit 50Hz ausspielen. Das Display gibt als Standardauflösung üblicherweise 60Hz vor. Verbinden Sie nun den Computer mit dem Display, stellt sich die Grafikkarte i.d.R. ebenfalls auf 60Hz. Das EDID Tool nutzt in diesem Fall wenig, da auch die von diesem Display "gelernten" EDID Informationen als Standardwert 60Hz vorgeben. Sie müssen dem EDID Tool also erst einmal beibringen, dass die "Standardauflösung" eine mit 50Hz sein soll.


Hierzu setzt man DVI Simulatoren oder Emulatoren ein. Diese haben i.d.R. die üblichen Auflösungen in verschiedenen Speichern abgelegt und lassen sich per DIP-Schalter auf eine spezifische Auflösung einstellen. Problematisch wird es allerdings bei den meisten Vertretern dieser Geräteart, wenn sehr spezifische Auflösungen erforderlich sind, wie z.B. 1701x960@50Hz. Diese Auflösung ist in der Videopraxis durchaus anzutreffen, selten aber in EDID Simulatoren abgespeichert.


Der DVI Parrot des Herstellers Carallon Ltd. ist ein EDID Emulator mit besonderen Eigenschaften und geht hier neue Wege. Durch die integrierte USB Schnittstelle läßt sich der DVI Parrot auslesen und vollständig konfigurieren, so dass die Arbeit mit diesem neuen EDID Emulator transparent und komfortabel von der Hand geht. Die Einstellungen werden über die mitgelieferte Software "Parrot Trainer" (Mac oder Windows; 32bit) vorgenommen, wobei die Settings natürlich auch als Datei abgespeichert und zu späterer Zeit wieder genutzt werden können. Es bereitet dabei wenig Probleme auch ungewöhnliche Auflösungen einzustellen.


Die wesentlichen Merkmale dieses hilfreichen und durchdachten Tools sind:

  • ultra-kompaktes Design
  • Dual-Link DVI-I kompatibel
  • keine externe Stromversorgung erforderlich
  • Kompatibel zu VESA EDID 1.3 und den EDID Erweiterungen EIA/CEA-861 (HDTV Unterstützung etc.)
  • Multifunktionstaste zum Umschalten des Betriebsmodus zwischen "Durchleitung der Monitorwerte" und "EDID Emulation", sowie zum Auslesen der Monitor EDID Werte
  • Unterstützung mehrerer DVI Parrot an einem Computer durch individuelle Adressierbarkeit

Uns hat dieses kleine Gerät auf Anhieb so gefallen, dass wir es ab sofort in unser Sortiment aufgenommen haben. Es stellt in vielen Fällen eine ideale Ergänzung zu Dataton WATCHOUT dar und sollte in keiner Werkzeugkiste fehlen.

Alle technischen Daten können sich jederzeit ohne Ankündigung ändern. Technische Datenblätter auf Anfrage.


> Zurück nach oben...